Diese Hilfeseite befindet sich noch zum teil im Aufbau. :)

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Ganz und gar nicht.
Sie werden überrascht sein, wie schnell Sie Ihren Automower-Mähroboter nicht einmal mehr bemerken. Sie werden kaum mitbekommen, wie Ihr Automower auf dem Rasen schnell, leise und effizient mäht.

Der Schallpegel des Automower-Mähroboters ist sehr niedrig, ca. 60 dB, was dem Schallpegel eines leisen Gesprächs entspricht. Der Schallpegel eines herkömmlicher Benzinrasenmäher oder Aufsitzmäher, ist dagegen zwischen 95 und 100 dB(A).

Nein. Wenn Sie eine Grasallergie oder Heuschnupfen haben, könnte der Automower-Mähroboter genau das Richtige sein. Da Sie nicht anwesend sein müssen, wenn der Automower-Mähroboter mäht, sind Sie dem Mähgut kaum ausgesetzt. Außerdem wird das Gras so kurz geschnitten, dass die Allergene gar nicht erst in die Luft gelangen.

Der Automower-Mähroboter ist auf Rasenflächen von bis zu 5000 m² ±20 % ausgelegt. Dies ist abhängig vom Modell und von der Form der Rasenfläche. 

Sie können zwei oder mehr Geräte gleichzeitig arbeiten lassen. Überall auf der Welt gibt es Gärten, die “mehrere” Geräte einsetzen.
Wir beraten Sie dazu gerne!

Ja, es gibt für jeden Garten einen Automower-Mähroboter, unabhängig von der Rasengrösse. 

Ja, der Automower®-Mähroboter ist für alle Wetterverhältnisse geeignet, auch für Nässe. Allerdings empfehlen wir, den Mäher bei extremer Witterung wie Wolkenbrüchen oder Orkanböen unterzustellen.

Die Lebensdauer der Klingen ist abhängig von der Bodenbeschaffenheit und der Grasart. Normalerweise halten die Klingen 1 bis 2 Monate auf 1000 m². Die leichten Klingen sind innerhalb von fünf Minuten mit einem normalen Schraubenzieher zu wechseln.

Ein regelmäßiger Messerwechsel ist der Schlüssel zu einem herausragenden Schnittbild. In regelmäßigen Abständen, abhängig von der Größe der Rasenfläche, sollten Sie sich ein paar Minuten Zeit nehmen, um die Räder und das Gehäuse vom Automower zu reinigen, wenn diese durch Schnittgut verschmutzt sind. 

Erfahrungsgemäß ist die Ursache die folgende:

Es entlädt sich der Automower bis zu einer bestimmten niedrigen Spannung, bei der das Schneidwerk automatisch stehen bleibt. Der Mäher beginnt dann die Suche nach seiner Ladestation. Nach dem Aufladen nimmt das Schneidwerk wieder seinen Betrieb auf.

Die Betriebszeit des Automowers wird von der Größe der zu mähenden Rasenfläche bestimmt. Über die Timerfunktion kann der Automower zu bestimmten Stunden oder auch nur an bestimmten Tagen eingesetzt werden. Innerhalb der Betriebszeit entscheidet der Automower selbst ob er mäht oder lädt. Ihr Husqvarna Fachhändler berät Sie gerne in der richtigen Auswahl des für Ihre Gegenheiten passenden Automowers.

Ja, das passiert wenn der Automower auf dickeres oder schwereres Gras trifft.
Der Mäher ändert in den "Viereck- oder Spiral-Modus" (je nach Modell) um sich speziell um dieses Gras zu kümmern und kehrt nach einer bestimmten Mähzeit zum normalen Mähmodus zurück.